Südkorea hat im Oktober den größten Leistungsbilanzüberschuss seit zwölf Monaten erzielt.

Nach Angaben der Koreanischen Zentralbank belief sich der Überschuss in der Leistungsbilanz im Oktober nach vorläufigen Schätzungen auf 7,83 Milliarden Dollar. Das entspricht dem höchsten Stand seit Oktober letzten Jahres.

Beim Überschuss in der Warenbilanz ging es jedoch weiter abwärts. Die Ausfuhren schrumpften um 14,5 Prozent verglichen mit dem Vorjahr auf 49,12 Milliarden Dollar. Die Einfuhren gingen um 12,5 Prozent auf 41,09 Milliarden Dollar zurück.

Demnach wurde in der Warenbilanz ein Überschuss von 8,03 Milliarden Dollar verbucht. Das sind 2,49 Milliarden Dollar weniger als ein Jahr zuvor.

Ein Mitarbeiter der Notenbank erwartete, dass der Jahresüberschuss in der Leistungsbilanz ohne Weiteres die prognostizierten 57 Milliarden Dollar erreichen werde, sollte der aktuelle Trend anhalten. Dies wäre jedoch der geringste Überschuss seit 2012.

[Photo : YONHAP News]