Nach Einschätzung des Koreanischen Entwicklungsinstituts (KDI) bleibt Südkoreas Konjunktur den neunten Monat in Folge flau.

In seinem heute veröffentlichten monatlichen Konjunkturbericht steht, dass die einheimische Konjunktur weiterhin flau sei. Die Ausfuhren und Investitionen seien geschrumpft.

Die staatliche Denkfabrik spricht seit April stets von „flau“, nachdem sie vom vergangenen November bis März von einer Verlangsamung der Konjunktur ausgegangen war.

Das Institut gelangte zu der Einschätzung, dass eine Verschlechterung der aktuellen flauen Lage eher unwahrscheinlich sei.

[Photo : YONHAP News]